SG Burgsinn II - FV Stetten/Binsfeld/Müdesheim II 0:1 (0:0)

In den ersten 15. Minuten war der FV Stetten/Binsfeld/Müdesheim II besser, ab der 15. Minute war die Heimelf die bessere Mannschaft und hätte zur Pause führen müssen, aber die SG nutzte ihre Tormöglichkeiten nicht.

In der 2. Halbzeit war anfangs die SG Burgsinn II die bessere Mannschaft, genau in der Drangphase erzielte der Gast das schmeichelhafte 0:1. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel mit nur wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten. Im grossen und ganzen eine unverdiente Niederlage, bei besserer Chancenverwertung wäre mehr drin gewesen.

ASV Hofstetten - SG Burgsinn II 4:1 (3:0)

Der ASV Hofstetten ging durch einen Doppelschlag in der 6. und 8. Minute früh im Spiel mit 2:0 in Führung

In der 37. Minute verschoss Markus Schmitt für die SG Burgsinn II einen Foulelfmeter, kurz danach erhöhte der ASV noch vor der Halbzeit auf 3:0 (40.)

Im Verlauf der 1. Halbzeit war der ASV Hofstetten die bessere Mannschaft und führte zur Halbzeit verdient wenn auch ein Tor zu hoch.

In der 2. Halbzeit Schoss Simon Vogt in  der 64. Minute einen Foulelfmeter an die Latte und holte sich in der 67. Minute wegen Meckern die Gelb/Rote Karte ab.

In der 84. Minute verkürzte Julian Eck für die SG Burgsinn II auf 3:1 nach schöner Ecke von Tom Siegmann, in der 89. Minute erhöhte der ASV Hofstetten auf 4:1.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichen mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, mehr als der Anschlusstreffer für die SG Burgsinn II wollte aber leider nicht mehr gelingen.

FC Ruppertshütten II - SG Burgsinn II 4:2 (2:2)

Die SG Burgsinn II erwischte einen Traumstart und ging bereits in der 7. Minute durch Til Jordan mit 0:1 in Führung, eine Minute später erhöhte Simon Vogt für die SG auf 0:2. In der 25. Minute verkürzte der FCR auf 1:2 und glich in der Nachspielzeit (45+1)  sogar noch per Foulelfmeter zum 2:2 aus.

Im Verlauf der 1. Halbzeit machte Burgsinn II die erste halbe Stunde bis zur Trinkpause (Trinkpause wegen der Hitze) ein gutes Spiel, die erste halbe Stunde hatte der FC Ruppertshütten keine Tormöglichkeit. Das änderte sich jedoch nach der Trinkpause, auf einmal lief bei der SG-Reserve gar nichts mehr zusammen.

In der 2. Halbzeit ging der FC Ruppertshütten II in der 51. Minute mit 3:2 in Führung und erhöhte in der 57. Minute noch auf 4:2. Bei der SG Burgsinn II lief in der
Anfangsphase der 2. Halbzeit nicht viel zusammen, erst nach dem 4:2 Rückstand kam die Mannschaft wieder besser ins Spiel, jedoch leider ohne zählbaren Erfolg. Bei besserer Chacenverwertung wäre mehr drin gewesen ...

FV Langenprozelten/Neuendorf II - SGB II 5:1 (1:1)

Zum Nachholspiel vom 2. Spieltag trat die SGB II am Freitag Abend in Neuendorf an. Die erste Hälfte konnte die Reserve noch halbwegs ausgeglichen gestalten. Die Führung für die Gastgeber in Minute 10 glich Simon Vogt in der 20. Minute zum Halbzeitstand aus. Keeper Andy Schlotterbeck vereitelte noch 2 Großchancen.

Die 2. Halbzeit ging dann klar an den FV LaNeu. Zwar wurde noch ein (mit Burgsinner Brille gesehen fragwürdiger) Foulelfmeter verschossen (55.), danach erhöhten die Gastgeber aber die Schlagzahl und trafen in regelmäßigen Abständen bis zum 5:1 Endstand (62. 2:1, 65. 3:1, 82. 4:1, 84. 5:1). Insgesamt eine auch in der Höhe verdiente Niederlage, in Hälfte 2 erspielte sich Burgsinn II keine einzige Torchance mehr.

 

SGB II - FC Ruppertshütten II 3:1 (1:0)

Im letzten Heimspiel der Reservemannschaft ging die SG in der 11. Minute durch Alex Rützel mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit war die Heimelf die klar bessere Mannschaft, erspielte sich viele Torchancen und hätte zur Halbzeit höher führen müssen. Der FC Ruppertshütten II hatte in der 1. Halbzeit keinen vernünftigen Torabschluss, weil die Abwehr von Burgsinn II  nichts zuließ.

In der 2. Halbzeit erhöhte die SG-Reserve in der 50. Minute durch Hüseyin Cangir auf 2:0 und in der 82. Minute durch Matthias Vent auf 3:0. In der 84. Minute verkürzte der Gast auf 3:1. Auch in Hälfte 2 war die SGB II die klar bessere Mannschaft, vergab aber gute Möglichkeiten während der FCR kaum eine Torgelegenheit hatte, von daher ein verdienter Sieg für die SGB II.