SG Rodenbach/Neustadt-Erlach - SGB 1:3 (0:2)

Nach einer Pause von 308 Tagen war es wieder soweit. Nachdem unsere zweite Mannschaft letzte Woche schon Erfolgreich gestartet war, konnten wir auch mit einem Sieg in den Neustart starten. Wir waren in Neustadt zu Gast. Wir waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und konnten direkt in der elften Minute durch Tobias Mobbel Reusch das 1:0 für uns erzielen. Der Gegner kam nur selten gefährlich vor unser Tor, dies wurde von uns dann aber gut wegverteidigt. In der 38. Minute konnte Nico dann das 2:0 erzielen. Infolge dieses Tores wurde das Spiel von Bemerkungen ausserhalb des Platzes hitzig gemacht. Ein Rodenbach Spieler erhielt in der 40. Minute die Gelb-Rote Karte. Mit einer 2:0 Führung ging es in die Halbzeitpause.

In der 52. Minute konnten wir nach guter Balleroberung von Nico durch Raphael erzielen. Nico schnappte sich den Ball im gegnerischen Strafraum, spielte den Ball zu Raphael und der musste nur noch einschieben. Nach diesem Tor schien der Sieg nur noch Formsache zu sein. Dies war leider nicht der Fall, der Gastgeber konnte in der 64. Minute das 1:3 erzielen und kam darauffolgend besser ins Spiel. Rodenbach hatte dann auch noch mehrere gefährliche Aktionen, welche aber in keinem Tor resultierten. Somit endete das Spiel mit einem 1:3 Sieg für uns. Wir belohnen uns für gute 60 Minuten Fusball und 30 Minuten Verteidigen.

In der nächsten Woche ist Rechtenbach / Lohr II bei uns zu Gast. Wir freuen uns auf eure Unterstützung. Forza SGB!

SGB - BSC Aura 2:2 (2:0)

An diesem Sonntag stand es wieder an, das Derby aller Derby´s im Sinngrund. Burgsinn gegen Aura. Tabellenplatz vier gegen den Tabellenführer. 200 Zuschauer auf dem Sportplatz. Von Minute eins an merkte jeder auf dem Sportplatz, dass das heute kein normales Spiel wird. In den ersten zehn Minuten war die Nervösität bei beiden Mannschaften zu spüren. Ein leichtes Abtasten zu Beginn. Ab der 15. Minute nahmen wir das Zepter in die Hand und wurden die überlegenere Mannschaft.  In der 19. Minute konnten wir dann nach schöner Einzelaktion von unserem Käpitän 1:0 in Führung gehen. Zentral angespielt, tanzte er einen Gegner aus und vollendete ins lange Eck. Darauf hin wurden wir immer drückender und überlegender und Aura konnte nur durch hohe, lange Bälle gefährlich werden. Dies konnte unsere Innenverteidigung bestehend aus Scheidt und Christ aber gekonnt verteidigen. Wir ließen weitere Einschusschancen oder gefährliche Kopfballsituation vorerst ungenutzt. In der 32. Minute konnten wir dann endlich das 2:0 erzielen. Nico wird angespielt, dreht sich auf und spielt den Steckpass zwischen den Innenverteidigern durch auf Jan Katzenberger, dieser musste nur noch einschieben und so stand es 2:0 zur Halbzeit. Eine starke erste Halbzeit von uns, wobei es an der Chancenverwertung etwas haperte.

In der zweiten Halbzeit dann ein etwas anderes Bild. Aura presste und hoch und wir konnten nicht mehr wie in Halbzeit Eins hinten raus spielen. Zudem verschliefen wir die ersten fünf Minuten komplett und der eingewechselte Auraner Außenbahnspieler ging durch unsere Abwehr durch als wären wir Bohnenstangen. Folgerichtig fiel dadurch der Anschlusstreffer zum 2:1. Im weiteren Spielverlauf der zweiten Halbzeit war Aura die etwas überlegenere Mannschaft und konnte, so wie wir auch in der ersten Halbzeit, sich nicht mit Toren belohnen. So lief beispielsweise Ihr Topstürmer Yannick Wolf alleine auf unserer Torwart zu und schob den Ball am Tor vorbei. In der 70. Minute konnte dann Ihr Sekunden vorher eingewechselter Spieler, Bastian Hofmann den zudem Zeitpunkt verdienten Ausgleich erzielen. Nach diesem Tor war dann endgültige Derbyatmosphäre erreicht. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, jede Entscheidung des Schiedsrichters wurde von der benachteiligten Mannschaft lautstark kommentiert und Platzverweise gab es auch auf beiden Seiten.  Zu Torgelegenheiten kamen beide Mannschaften nicht mehr. Somit endet dieses umkämpfte Derby mit einem gerechten 2:2 Unentschieden. Jegliche Meinungsverschiedenheit oder Nicklichkeit wurde dann nach Abpfiff schnell vergessen und konnte im Sportheim bei dem ein oder anderen Bier besprochen werden.

Somit beenden wir das Spieljahr 2019 erfolgreich. Nach dem in der ersten Jahreshälfte gegen den Abstieg gekämpft wurde, konnten wir in der zweiten Jahreshälfte in der Saison 2019/2020 eine sehr gute Hinrunde spielen und stehen verdient auf Platz vier mit 26 Punkten. Zudem möchten wir uns bei unseren treuen Fans bedanken, die in guten wie in schlechten Zeiten treu an unserer Seite stehen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Rückrunde, mit euch an unserer Seite. Forza SGB!

TSV Partenstein - SGB 1:3 (0:1)

Wie sagt man so schön? Alle guten Dinge sind drei. Das können wir bestätigen. Nach drei Siegen zum Abschluss der Hinrunde, platzieren wir auf einem, im Vergleich zum letzten Jahr, sehr guten vierten Tabellenplatz, mit 22 Punkten nach 13 Spielen. Zum Vergleich: In der Vorsaison hatten wir nach 21 Spielen gerade mal 21 Punkte. Doch die drei Punkte in Partenstein mitzunehmen, war kein Zuckerschlecken. Wir starteten gut in die Partie und konnten folgerichtig durch Philip mit 0:1 in Führung gehen. Danach schalteten wir etwas zurück und der Gegner aus Partenstein kam besser ins Spiel. Zudem mussten wir in der 26. Minute unseren Innenverteidiger Stefan auswechseln, da er unglücklich im Rasen hängenblieb und umknickte. Partenstein kam darauf hin mehr zu Torgelegenheiten und wir dürfen uns beim Schiedsrichter bedanken, dass er einen Kopfball, der gegen die Unterlatte ging und darauf hin auf der Linie aufprallte, nicht im Tor gesehen hatte. Allgemein war es in der ersten Halbzeit eine sehr aufgehitzte Stimmung, welche der Schiedsrichter früher durch die ein oder andere gelbe Karte bestrafen hätte müssen.

In der zweiten Halbzeit waren wir dann wieder besser im Spiel und konnten auch wieder torgefährlicher werden. Ein Schuss von Philip klatschte nur gegen die Latte. In der 57. Minute konnte Partenstein dann den Ausgleichstreffer erzielen. Nach einem unberechtigten Freistoß, legte der Stürmer den Ball nach einer Flanke gut ab und der Gegner wuchtete den Ball unter die Latte in unser Tor. Nach dem jeder dachte, das Spiel könnte jetzt zugunsten von Partenstein kippen, irrte sich. Drei Minuten nach unserem Gegentor konnten wir direkt wieder die Führung durch Sebastian ´Schambi´ Schamberger erzielen. In den letzten 30 Minuten lauerten wir auf Konter und Partenstein versuchte den Ausgleich zu erzielen. So lief Nico alleine auf den gegnerischen Torwart zu, verzog aber rechts am Tor vorbei. So blieb es bis zum Schluss spannend. Ein Freistoß in der 80. Minute konnte Steffen gerade noch so gegen die Latte lenken und behielt uns die Führung bei. Wir lauerten weiter auf Konter und Partenstein konnte uns nur durch Notbremsen stoppen. Diese wurden aber jeweils nur mit Gelb bestraft. Schlusspunkt der Partie war ein langer Abschlag von Steffen auf Jan Katzenberger, dieser setzte sich im Duell gegen den Verteidiger durch und lupfte den Ball in Winkel. So gewinnen wir dieses umkämpfte und hitzige Spiel mit 1:3.

In der kommenden Woche steht das Kirbderby in Fellen gegen die DJK an. Forza SGB!

 

SGB - FV Langenprozelten/Neuendorf 2:0 (1:0)

Nach dem das Derby gegen Fellen in der Vorwoche wegen Unbespielbarkeit des Fellener Platzes leider nicht stattfinden konnte, stand diese Woche unser erstes Rückrunden-Heimspiel gegen den FV Langenprozelten / Neuendorf auf dem Plan.

Nach dem man in der Hinrunde, in Neuendorf eine ganz schwache Leistung hinlegte, wollte man es jetzt besser machen. Dies merkte man von Minute eins an auf dem Spielfeld. Wir waren die tonangebende Mannschaft und konnten in der neunten Minute das 1:0 durch Jan Katzenberger erzielen. Nur durch eine mangelnde Chancenverwertung ließen wir den Gegner im Spiel. Dieser kam ab der 40. Minute dann auch zu eigenen Torgelegenheiten. Diese ließen er aber ungenutzt. In der zweiten Halbzeit dann dasselbe Bild. Der Gegner kam immer zu mehr und besseren Torgelegenheiten. Als das 1:1 in der Luft lag,  konnte erneut Jan Katzenberger in der 66. Minute einen Treffer erzielen. Durch ein schönes Freistoß-Tor beendete er die La/Neu Angriffsphase und die Partie verflachte zunehmend. Die Partie wurde immer unanschaulicher. Nachdem wir ab der 78. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz waren, versuchte Langenprozelten / Neuendorf nochmal den Anschlusstreffer zu erzielen, wir verteidigten aber alles gekonnt weg, oder unser Keeper Steffen konnte die Schüsse parieren. Der unrühmliche Höhepunkt der Partie folgte aber in der 90. Minute. Nach einem normalen Foul von Leon platze einem in dieser Situation unbeteiligten Gegner der Kragen und dieser langte Leon an den Kragen und ins Gesicht. Zudem schubste er Leon weg. Leon ließ sich das nicht gefallen und langte den Gegner ebenfalls an den Kragen. Der Schiedsrichter beendete die Rangelei mit zwei roten Karten.  Eine im Nachhinein unnötige Situation, da jetzt beide Spieler mit einer Sperre rechnen dürfen.

Trotz alledem gewinnen wir dieses Heimspiel mit 2:0 und können die schwache Leistung im Hinspiel wieder egalisieren. In der kommenden Woche steht das Derby an. Die SG 1920 Burgsinn gegen den BSC Aura. Vierter gegen erster Platz. Sonntag 24.11.2019 um 14:00 Uhr auf unseren Sportplatz. Kommt vorbei und lasst uns den fünften Sieg in Folge einleiten. Forza SGB!

SGB - DJK Wombach 4:0 (0:0)

Nachdem wir in den Vorwochen zuhause immer schwache Leistungen gezeigt haben, wollten wir heute unseren Fans auch zuhause mal eine ansprechende Leistung bieten. In der ersten Halbzeit konnten wir dieses Ziel aber nicht erreichen. Der Kreisligaabsteiger aus Wombach war uns immer zwei Schritte voraus, konnte sich aber nicht durch ein Tor belohnen. Unser Keeper Steffen konnte uns mehrmals durch überragende Paraden im Spiel halten. Erst durch die Einwechslung von Luca in der Halbzeit, konnten wir den Spieß rumdrehen. Dadurch hatten wir mehr Präsenz und Zweikampfstärke auf der Doppelsechs. Dies tat unserem Spiel gut. So waren wir in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft und konnten auch verdient in der 51. Minute durch Jan K. in Führung gehen. Acht Minuten später konnten wir durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Yusuf auf 2:0 erhöhen. Wieder acht Minuten später, landete ein abgefälschter Schuss von Fabi im Kasten. Abermals 8 Minuten später in der 75. Minute konnte Jan K. seinen zweiten Treffer am heutigen Tage erzielen. In der letzten Viertel Stunde hatten wir noch die eine oder andere Gelegenheit ein Tor zu erzielen, diese ließen wir aber ungenutzt. Somit gewinnen wir dieses Spiel mit 4:0. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, konnten wir uns durch eine enorme Leistungssteigerung in Halbzeit zwei belohnen. Man sollte aber anmerken, dass der Sieg um ein bis zwei Tor zu hoch ausgefallen ist. Wenn Wombach vor dem Tor etwas mehr Glück gehabt hätte, hätte dieses Spiel auch anders ausgehen können. Aber was am Ende zählt, sind die drei Punkte und diese haben wir geholt. Forza SGB!