BSC Aura - SGB 3:3 (2:1)

Diesen Sonntag stand das Derby gegen den BSC aus Aura an. Wir als Zweiter Platz, gegen Aura als Vierten Platz, mit nur einem Punkt Unterschied versprachen ein intensives und spannendes Duell. Zudem war in Aura Kirb und 300 Zuschauer nahmen am Spiel teil, perfekte Bedingungen für ein umkämpftes Derby. Aura war direkt Brandgefährlich und hatte bereits in der zweiten Minute eine gute Einschussgelegenheit. Es entwickelte sich eine hektische, von Zweikämpfen geprägte Partie. Beide Mannschaften wurden vorwiegend durch schnelle Umschaltaktionen gefährlich. Aura war bis zur 24. Minute die gefährlichere Mannschaft und blieb ohne Tor. Auf unserer Seite wurden zwei vielversprechende Situationen vom Schiedsrichter per angeblicher Abseitsentscheidung abgepfiffen. Doch in der 24. Minute setzten wir uns auf der linken Seite durch Jan Katzenberger und Yusuf gut durch, Kapitän Yusuf brachte den Ball in die Mitte und Nico Filippi konnten das 1:0 aus unserer Sicht erzielen. Aura blieb davon unbeeindruckt und konnte bereits fünf Minuten später den Ausgleich erzielen. Danach wurde Aura bis zur Halbzeit die bessere Mannschaft, wir konnten durch Kampf dagegen halten. In der 40. Minute bekam Aura dann einen Elfmteter zugesprochen, welchem aber einem Foulspiel vorher ging, welches der Schiedsrichter aber ungeahnt ließ. Den Elfmeter konnte der gegnerische Spieler sicher verwandeln, weshalb es mit 2:1 für Aura in die Kabine ging.

Aus der Kabine heraus, waren wir nun an die bessere, spielbestimmende Mannschaft und konnten direkt durch Yusuf, per starken Einzelleistung das 2:2 erzielen. Yusuf bekam den Ball, 20 Meter vorm Tor, lupfte den Ball über den Verteidiger und dann auch über den Torwart. Danach wurde die Partie noch hektischer und es regnete Gelbe Karten im fünf Minuten Takt. In der 78. Minute bekam dann ein Auraner nach rüden Foulspiel eine zehn Minuten Strafe, diese Überzahl konnten wir nutzen, in dem wir durch Leon Schlotterbeck die 3:2 Führung erzielen konnten. Einen Abpraller eines Schusses, setzte Leon mit 2 km/h per Kopf aufs Tor, zu unserem Glück, rutschte der gegnerische Torwart weg und der Ball kullerte ins Tor. Eigentlich machten wir es danach clever und hielten die drückenden Auraner weg von unserem Tor, doch wie in den Vorwochen zuletzt auch, schafften wir es nicht den Deckel drauf zu machen und Aura bekam 30 Sekunden nach abgelaufener Nachspielzeit, wie der Schiedsrichter nach dem Spiel selbst bestätigte, nochmal einen Eckball zugesprochen. Nach Tohuwabohu in unserem Fünfer, landete der Ball beim Stürmer und dieser konnten die Kugel im Tor unterbringen. Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab, weshalb die Partie mit 3:3 endete. Ein, wie es entstanden ist, sehr bitteres Ergebnis, welches in der Gesamtbetrachtung aber wohl für beide Mannschaften in Ordnung geht. Danach konnte noch im Auraner Zelt, die ein oder andere Situation, bei harmonischen Beisammensein, bei dem ein oder anderen Kaltgetränk besprochen werden.

In der kommenden Woche steht ein Doppelspieltag an. Bereits am Samstag spielt die Erste Mannschaft um 16 Uhr gegen den FV Wernfeld/Adelsberg. Auf Montag ist dann die Mannschaft aus Retzstadt bei uns zu Gast. Zwei Heimspiele, an denen es gilt, durch sechs Punkte endlich Tabellenführer zu werden! FORZA SGB!

SGB - FC Thüngen 3:2 (1:1)

Am achten Spieltag der Saison, war der Tabellenführer aus Thüngen bei uns zu Gast. Unsere Devise war vor dem Spiel klar, wir wollten den fünften Sieg in Folge. Leider verschliefen wir die ersten 15 Minuten komplett und wir kamen nicht in die Partie, Thüngen war die bessere Mannschaft. Gerade als wir etwas Oberwasser bekamen, mussten wir dass 0:1 hinnehmen. Nach einem gegnerischen Einwurf, kam der Spieler zur Flanke und der Stürmer musste nur noch einköpfen. Wir blieben bei uns, hatten Einschussmöglichkeiten, diese wurden im letzten Moment aber abgeblockt oder gehalten vom Torwart. In der 37. Minute mussten wir dann einen Elfmeter hinnehmen, welcher aber überragend von Torwart Leon gehalten werden konnte. In der 45. Minute konnten wir dann zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt den Ausgleich erzielen. Ein Freistoß von Fabian Jordan aus dem Halbfeld, landete bei Jan Schlotterbeck, dieser brachte den Ball, per Kopf im Tor unter. Somit ging es mit 1:1 in die Kabine.

Mit neuem Selbstvertrauen aus der Pause, legten wir los wie die Feuerwehr und bekamen nach zwei gespielten Minuten, direkt einen Elfmeter zugesprochen. Erneut dieselbe Kombination, Fabian Jordan wurde gefoult und holte somit den Elfmeter raus, Jan Schlotterbeck nahm sich die Kugel und schweißte den Ball in die Mitte, der gegnerische Torwart war zwar noch dran, der Ball landete trotzdem im Tor. Leider mussten wir nur eine Minute später den Ausgleich hinnehmen. Ein Befreiungsschlag landete beim gegnerischen Spieler, dieser kam zum Abschluss und der Ball landete im Tor, zum 2:2. Wiederrum nur sieben Minuten später, in der 65. Minute konnten wir erneut die Führung erzielen. Ein zweiter Ball nach einem Freistoß landete bei Niklas, dieser haute den Ball ins Tor, mit nun seinem dritten Tor in Folge. Wie in der Vorwoche schafften wir es leider nicht den Deckel drauf zu machen und es blieb bis zur letzten Minute spannend. Zudem agierten wir 20 Minuten in Unterzahl, da sich Jan Katzenberger die Ampelkarte abholte. Trotz aller Umstände, brachten wir den Spielstand über die Bühne und gewinnen diese Partie mit 3:2.

Ein verdienter Sieg für uns, welcher durch fußballerische Klasse, aber auch durch den nötigen Kampf und Leidenschaft zustande kam. Durch nun unseren fünften Sieg in Folge, sind wir Punktgleich mit dem Tabellenführer und belegen den zweiten Platz der Kreisklasse 3.

In der kommenden Woche steht das nächste Derby an. Wir sind in Aura am Kirbwochenende zu Gast. Dort gilt an die aktuellen Leistungen anzuknüpfen, den nächsten Sieg einzufahren und den Auranern etwas die Kirb zu vermießen. FORZA SGB!

SV Sendelbach-Steinbach - SG Burgsinn 1:4 (1:3)

Zum Nachholspiel waren wir Donnerstagsabend in Steinbach zu Gast. Bereits nach 18 Minuten konnte wir bereits führen durch Tore von den Katzenberger Brüdern Jan und Niklas. In der 26. Minute mussten wir den 1:2 Anschlusstreffer hinnehmen, dies brachte uns aber nicht aus dem Konzept und wir waren weiterhin die bessere Mannschaft, durften uns aber auch bei dem aus dem Ruhestand zurückgeholten, Sebastian Schamberger bedanken, welcher durch starke Paraden nur ein Tor zulies. Nur vier Minuten später konnten wir durch Nico Fillipi die zwei Tore Führung wieder herstellen. Es ging mit 3:1 aus unserer Sicht in die Kabine. Nach nur zwei gespielten Minuten konnten wir durch Fabian Jordan das 4:1 erzielen. Danach verflachte die Partie etwas und beide Mannschaften konnten keine Tor mehr erzielen. Als nächstes steht das Derby in Rieneck an, dort gilt es einen Derbysieg einzufahren. FORZA SGB!

SV Rieneck - SG Burgsinn 1:3 (1:1)

Am siebten Spieltag der Saison stand das erste Derby an. Wir waren in Rieneck zum Derby zu Gast. Mit einem stark besetzten Kader von 17 Leuten, hatten wir eine perfekte Ausgangslage und wollten den ersten Derbysieg der Saison einfahren. Wir waren von Beginn weg die spielbestimmende Mannschaft und konnten bereits in der siebten Minute durch Jan Schlotterbeck die Führung erzielen. Fabian Jordan tankte sich auf der rechten Seite gut durch, flankte auf Jan und dieser konnte mit einem Flugkopfball die Führung erzielen. Leider mussten wir nur drei Minuten später den Ausgleich hinnehmen. Wir verteidigten einen gegnerischen Einwurf schlecht und Rieneck kam durch direkt Passpiel hinter die Kette, der Stürmer legte quer und der mitgelaufene Spieler musste nur noch einschieben. Danach verflachte die Partie etwas und es entwickelte sich ein klassisches Derby mit vielen Nicklichkeiten und Unterbrechungen. Ohne weitere Nennenswerte Torchancen von beiden Seiten, ging es mit 1:1 in die Kabine.
In der zweiten Hälfte nahmen wir wieder das Zepter in die Hand und waren die bessere Mannschaft. Rieneck lauerte auf Konter. In der 49. Minute konnten wir dann nach einem Freistoß durch Niklas Katzenberger das 2:1 erzielen. Nach einem Freistoß landete der zweite Ball bei Niklas, welcher gedankenschnell abzog und der Ball durch die Beine des Torwarts in das Rienecker Tor ging. Danach schafften wir es nicht den Deckel drauf zu machen und es blieb bis zum Schluss spannend. Nach einem gegnerischen Freistoß, bei dem der Torwart mit nach vorne ging landeten wir einen Konter, bei dem Versuch den Ball wegzuschlagen, dappste der Ball unglücklich auf und der Befreiungsschlag landete aus 30 Metern im eigenen Tor. Pure Ekstase auf unserer Seite. Kurz nach dem ausgeführten Anstoß Pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Ein verdienter Derbysieg, welcher durch ein früheres 3:1, auch etwas entspannter hätte sein können. Nach dem Derby kehrten wir dann noch mit 20 Spielern und Fans in den Gasthof Stern ein, um ensprechend zu feiern. In der kommenden Woche ist der Tabellenführer aus Thüngen bei uns zu Gast. Bei einem Sieg könnten wir diesen überholen und selbst Tabellenführer werden. FORZA SGB!

SGB - TuS Frammersbach II 5:4 (5:3)

Am Sommer Open Air war die Zweitvertretung aus Frammersbach zu Gast. Bei voll gefüllten Biergarten bekamen die Fans ein Spektakelspiel sondergleichen zu sehen.
Nachdem DJ Short Cut auf Freitags bereits den Sportplatz zum Beben brachte, war wohl der ein oder andere Spieler noch nicht so ganz auf der Höhe und wir verschliefen die ersten 10 Minuten komplett und lagen 2:0 zurück. Zudem hätte Frammersbach einen Elfmeter bekommen müssen und Eray konnte eine eins gegen eins Situation überragend entschärfen. In der 13. Minute konnten wir durch Jan Schlotterbeck den Ausgleich erzielen. Die Partie fand keine Ruhe und es ging weiterhin hin und her, weshalb wir in der 23. Minute den Ausgleich durch Jan Katzenberger erzielen konnten. Nur zwei Minuten später aber, mussten wir nach einem Foulelfmeter gegen uns, den erneuten Rückstand hinnehmen. Sieben Minuten später konnte Fabi Jordan, nach einer Balleroberung an der Eckfahne, das 3:3 erzielen. Nur 4 Minuten später konnte wir erneut durch Fabi Jordan die erste Führung für uns am heutigen Tag erzielen. Nach Balleroberung im Mittelfeld behielt Jan Schlotterbeck den Überblick und legte Fabi auf und er musste nur noch einschieben. In der 39. Minute konnte Jan Katzenberger den zweiten Ball nach einer Ecke, per Volley den Ball ins Tor schweißen. Somit ging es mit 5:3 in die Kabine, die Besucher des Biergarten kamen auf ihre Kosten.

Die zweite Halbzeit war weit weniger Spektakulär und die Partie verflachte etwas, Frammersbach wollte den Anschluss erzielen, wir lauerten auf Konter. Leider konnten wir drei hochkarätige Chancen nicht im Tor unterbringen, weshalb die Partie bis zum Schluss offen blieb. In der 86. Minute fiel dann das 5:4 für Frammersbach und es entwickelte sich hitzige, letzte fünf Minuten. Wir konnten die Führung aber über die Zeit bringen und konnten den zweiten Heimsieg in Folge einfahren. Danach konnten unsere Jungs den Sieg, bei der Partyband Rio gelungen feiern.

Am Donnerstag sind wir bereits zum Nachholspiel um 18:30 Uhr, in Steinbach zu Gast. Dort gilt es den ersten Auswärtssieg der Saison zu holen. FORZA SGB!