DJK Wombach – SG Burgsinn 4:0 (1:0)

Es gibt Tage, da gelingt einfach nichts und es gibt Spielberichte, deren Verschriftlichung richtig schmerzt: Eine durch die Bank schwache Mannschaftsleistung führt zu einer satten und verdienten 0:4-Schlappe bei überlegenen Wombachern. Alles, was sich vor dem Spiel vorgenommen wurde, blieb abgesehen von einer guten Viertelstunde vor dem Seitenwechsel Wunschdenken. Nach dieser miserablen Partie muss eine Reaktion im Derby folgen. Forza SGB!

FC Wiesenfeld/Halsbach - SGB 2:2 (1:1)

Nachdem alle Vorbereitungsspiele, sowie die beiden ersten Rundenspiele nach der Winterpause wetterungsbedingt abgesagt werden mussten, startete die SGB am vergangenen Sonntag gegen den FC Wiesenfeld-Halsbach in die Rückrunde. Bei der Mannschaft aus der oberen Tabellenregion begannen wir selbstbewusst und dominierten die Anfangsphase. Dennoch blieben Chancen für uns zunächst Mangelware. Über gute Ansätze kam man meist nicht hinaus. In der Defensive standen wir allerdings bis auf wenige Aussetzter stabil. Nach einer halben Stunde nahm sich dann Rechtsverteidiger Jan Schelbert ein Herz und flankte aus dem Halbfeld in den 5-Meter-Raum. Hier konnte Sebastian Kessler sich mit seinem Kopfball erfolgreich gegen den nicht energisch genug aus dem Tor gestürmten gegnerischen Keeper durchsetzen. Leider konnten wir dieses Führung nicht mit in die Pause nehmen. Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel verloren wir den Ball im Mittelfeld und ermöglichten dem Gegner einen Konter. Nach gelungenem Schnittstellenball konnte ein gegnerischer Stürmer den Ball über Keeper Tobias Reusch ins Tor lupfen.

Nach dem Seitenwechsel kam es noch dicker. In einer weiterhin chancenarmen Partie hatten wir zwar weiterhin leicht die Oberhand, wussten die wenigen Chancn allerdings nicht zu nutzen. Die größte hatte dabei Mirco Belz. Er setzte sich zuerst gekonnt gegen seinen Gegner im Laufduell durch, agierte dann aber zu eigensinnig. Statt auf den mitgelaufenen Hüsseyin Cangir quer zulegen, entschied er sich selbst mit links abzuschließen, leider erfolglos. Der Gegner hingegen zeigte sich effektiver. Nach unfreiwilliger Kopfballvorlage von Basti „Cooly“ Schmitt, versenkte ein Halsbacher Akteur den Ball eiskalt im Tor. In der Folge zeigten wir allerings Charakter und warfen noch einmal alles nach vorne. Belohnt wurde das mit dem Ausgleich wenige Minuten vor Schluss durch Mirco. Er zirkelte einen Freistoß aus 30 Metern Entfernung gekonnt in den Winkel des Halbacher Tores. Er stellte damit den 2:2-Endstand her. Unter dem Strich nehmen wir so einen verdienten Punkt mit. Wirklich zufrieden kann man mit dem Punkt allerding wohl nicht sein. Der Gegner wäre an diesem Tag mit konsequenteren Leistung schlagbar gewesen. Nun heist es nach vorne Blicken, nächste Woche kommen die Mannschaften aus Wernfeld/Adelsberg nach Burgsinn! Forza SGB!!!

SGB - SV Sendelbach/Steinbach 1:3 (0:1)

Man begann gegen die Gäste aus Sendelbach/Steinbach nicht schlecht und zeigte zu Beginn einige ordentliche Kombinationen. Nach 20 Minuten musste man allerings den ersten Rückschlag hinnehmen und lag mit 1:0 zurück. Danach passierte lange Zeit nichts. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Wäre es hier gelungen den Ausgleich zu erzielen, hätte das Spiel vermutlich noch einmal in eine ganz andere Richtung laufen können. Da dieser Treffer allerdings ausblieb, ermöglichte man den Gästen die Führung auszubauen. Mit einem Doppelschlag binen fünf Minuten erhöhten sie um die 60. Minute auf 3:0. Weder der Treffer von Philip Hans Sachs, noch die Gelb-Rote Karte für den Gäste-Kapitän brachten noch einmal wirklich Spannung in die Partie. Dieses Spiel hat man zu leichtfertig aus der Hand gegeben. Nächste Woche muss da wieder mehr kommen! Forza SGB!!!

SGB - FV Langenprozelten/Neuendorf 2:2 (1:0)

Gegen den Tabellenführer aus Langenprozelten/Neuendorf starteten wir super ins Spiel und konnten bereits nach wenigen Minuten durch Philip Hans Sachs in Führung gehen. Hans lies geschickt seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung stehen und vollendetet mit dem linken Fuß trocken ins lange Eck. Nach der Führung behielten wir die Oberhand und zeigten eine sehr ordentliche Leistung in einer hart umkämpften Partie auf schwerem Geläuf. Trotzdem kamen die Gäste mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel und es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. So gelang den Gästen nach der Halbzeit auch folgerichtig den Ausgleich. Fast im Gegenzug bekamen wir allerdings berechtigterweise einen Foulelfmeter zusgesprochen, den Mirco Belz souverän verwandelte. Die Führung konnten wir allerdings nicht über die Zeit bringen. In einem ordentlich vorgetragenem Konter gelang den Gästen noch der Ausgleich. Unrümlicher Abschluss der Partie waren dann zwei Platzverweise in der Nachspielzeit. Nach einem harten, aber nicht übermässig unfairen Einsteigen von Nico Filippi gegen seinen Gegner, rastete ein Akteur der Gäste aus und trat dem am Boden liegenden Nico leicht gegen den Kopf. Ein absolutes No Go! Leider bewahrten unsere Jungs in dieser Situation auch nicht den nötigen kühlen Kopf, sodass sich Luca Knöll mit einem kräftigen Rempler in einer Rudelbildung ebenso wie der Gästespieler noch die glatt Rote Karte abholte.
Mit einem Punkte gegen den Tabellenführer kann man sicherlich zufrieden sein. Aufgrund des Spielverlaufes hätte man aber natürlich lieber die 3 Punkte mitgenommen.
Forza SGB!!!

SGB - FV Fatihspor 0:2 (0:1)

Nach einem souveränen Derbysieg ging man mit Rückenwind in die Partie und wollte an die überzeugenden Leistungen aus der Vorwoche anknüpfen. Leider gerieten wir gegen die Gäste des FV Fathispor Karlstadt schnell in Rückstand. Auch wenn wir uns davon einen kurzen Moment erholen mussten, gelang es uns in der Folge die Spielkontrolle zu erlangen und wir konnten einige Chancen erspielen. Leider fehlte ein erfolgreicher Abschluss oder manchmal bereits die Konzentration beim letzten Pass. Die Gäste hingegen wurden nur dann gefährlich, wenn wir selber in der Defensive nicht ganz auf der Höhe waren. So konnten sie in der 49. Minute nach einem Freistoß das 2:0 erzielen. Trotzdem spielten wir weiter nach vorne, doch ein Tor wollte einfach nicht fallen. Hinzu kamen Konzentrationschwächen in der Abwehr. So kassierte in der Folge Fabian Latocha noch die Gelb-Rote Karte. So verlieren wir unnötiger Weise gegen das Kellerkind der Liga, obwohl eindeutig mehr drinnen gewesen wäre. Forza SGB!!!