SGB/SVR – SG FC Gössenheim 3:0 (2:0)

Das Heimspiel gegen die SG Gössenheim konnten unsere Jungs für sich entscheiden. Bereits in der 10. Minute klingelte es für uns. Eryk Czyrka, für den es das erste Spiel in unserer Mannschaft war, schoss das Leder nach einem Abpraller in die Maschen. In der 16. Minute spurtete Luca Schmitt mit dem Ball am Fuß auf das gegnerische Tor zu, aber der Torwart war leider schneller. Die nächsten Chancen hatten wir in der 27. Minute durch eine Ecke von Nikolai Heßmer ans Außennetz und einem Schuss von Eryk Czyrka auf den Torwart in der 30. Minute. Dann folgte das verdiente 2:0. Wieder dabei unser Neuling Eryk Czyrka, der die von Nikolai Heßmer ausgeführte Ecke gekonnt ins Tor grätschte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde es nochmal spannend für uns. Ben Eck, gefoult vom gegnerischen Spieler, schaffte es noch den Ball zu schießen. Leider ging der Schuss knapp am Tor vorbei.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte unser Torwart Matteo Kissner wieder sein Können und hielt einen Freistoß von Gössenheim sicher. Nach einem Foul an Luca Schmitt in der 43. Minute folgte ein Freistoß durch Nikolai Heßmer aus einer top Position in die gegnerische Mauer. Es ging Schlag auf Schlag. Die nächste große Chance bereits 2 Minuten später durch eine Flanke von Eryk Czyrka. Leider konnten sowohl Luca Schmitt, als auch Nikolai Heßmer den Ball nicht verwerten. Schon eine Minute später lupfte Luca Schmitt den Ball über den Torwart knapp links am Tor vorbei. Nun war unser Keeper wieder gefordert. In der 54. Minute traf Gössenheim den Pfosten; in der 56. Minute blockte Matteo Kissner einen unverdienten Freistoß der Gegner und rettete den Ball eine Minute später erneut. Michael Schneider köpfte in der 58. Minute nach einer Ecke von David Fischer zum 3:0 Endstand ein. Drei weitere top Chancen blieben erfolglos: eine Flanke auf Aaron Weimer wurde vom gegnerischen Keeper abgefangen, Michael Schneider traf den gegnerischen Pfosten und ein Fallrückzieher von Aaron Weimer wurde vom gegnerischen Torwart gerade noch gehalten.

Am Samstag geht es nach Margetshöchheim, deren Mannschaft bis jetzt alle Spiele gewonnen hat.

SG TSV 1910 Uettingen 2 – SGB/SVR 8:1 (4:1)

Gegen einen überragenden Gegner konnten unsere Jungs leider nicht ankommen. Bereits in der 2. Minute gelangte Uettingen nach einer Ecke in Führung. Unser Keeper Matteo Kissner vereitelte mit einer Parade einen Torschuss der Gegner in der 7. Minute, konnte aber leider in der 11. Minute das Leder nicht mehr erreichen, das ins linke Eck flog. Nach einem Foul an Michael Schneider gab es in der 13. Minute einen Elfmeter für unsere Jungs. Louis Michler verwandelte den Ball souverän und brachte unsere Mannschaft zurück ins Spiel. Leider setzte der Gegner bereits in der 14. Minute nach. Ein weiterer Gegentreffer folgte in der 22. Minute. Dann die riesen Chance für unsere Jungs den Anschluss zu halten: ein Freistoß von Nikolai Heßmer in der 27. Minute. Das Leder war schon fast hinter der Torlinie, als ein Spieler von Uettingen den Ball noch wegkickte.

Mit neuem Ehrgeiz ging es in die zweite Halbzeit. Aufregung in der 37. Minute: Ben Herold rannte mit dem Ball am Fuß auf das gegnerische Tor zu. In letzter Minute brachte ein gegnerischer Spieler ihn zu Fall mit dem Resultat: gelbe Karte für Uettingen und Freistoß für uns, der leider knapp über das Tor ging. Eine direkte Ecke in der 42. Minute führte zum 5:1. Aber unsere Jungs ließen sich nicht unterkriegen. Marvin Jodl spurtete mit dem Ball über das komplette Spielfeld, scheiterte jedoch am Torwart. Uettingen verschoss einen Elfmeter in der 46. Minute und Matteo hielt den widerrechtlich nachgesetzten Schuss sicher. Leider reichte aller Kampfgeist gegen die überlegenere, aggressivere Mannschaft von Uettingen nicht aus. Es hagelte noch 3 weitere Tore für den Gegner.

Das nächste Spiel findet am Samstag den 13.10.2018 um 14:30 Uhr gegen die Spielgemeinschaft aus Gössenheim statt.

FV 1926 Thüngersheim 2 – SGB/SVR 4:3 (2:0)

Geschuldet durch die frühe Tageszeit schienen unsere Jungs noch etwas im Schlummermodus zu verweilen während der ersten Halbzeit. Dennoch hatten wir in der 2. Minute durch David Fischer die erste Chance des Spieles. In der 8. Minute hingegen ereilte uns das Schicksal in Form eines Tores durch den FV Thüngersheim 2. Matteo Kissner rettete mit einer Parade in der 10. Und 16. Minute. In der 24. Minute blockte er den Ball an die Latte, konnte aber den Nachsetzer nicht mehr erreichen – 2:0 für die Gegner. Zum Ende der ersten Halbzeit erwachten unsere Jungs. Die letzte Chance der Halbzeit hatte Bastian Heilmann mit einem Schuss ins Außennetz.

Weiter ging‘s in der zweiten Halbzeit, der Kampfgeist war erwacht. Nach einer Ecke durch Bastian Heilmann schoss Ben Eck in der 46. Minute das Leder ins Netz. Eine gleiche Situation in der 47. Minute konnte Jan Herold nicht verwerten. Leider traf Thüngersheim in der 48. Minute zum 3:1. Doch unsere Jungs ließen nicht locker. Bereits 2 Minuten später schoss Aaron Weimer nach einem Abpraller unsere Jungs zurück ins Spiel. Angestachelt von der hitzigen Situation auf dem Platz setzte Aaron Weimer noch einen drauf und brachte das Leder ein zweites Mal ins gegnerische Tor – Ausgleich! Weitere Chancen konnten unsere Jungs leider nicht verwerten. In der 60. Minute dann der herbe Rückschlag, das 4:3 durch den FV Thüngersheim.

Kopf hoch, Jungs! Der Kampfgeist ist da, das Glück wird wiederkommen!

SGB/SVR – SG FSV Zellingen 4:0 (1:0)

Unsere Jungs starteten super in das Spiel. Bereits in der 9. Minute hatte Jan Herold die erste Chance. In der 10. Minute dann das 1:0 durch David Fischer – perfekt über den Torwart ins Netz gelupft. Doch der Gegner ließ sich nicht unterkriegen. Mehrere gegnerische Ecken folgten, aber unsere Abwehr stand und unser Keeper Matteo Kissner hielt sicher. Die nächsten großen Chancen in der 18. Minute und 20. Minute durch David Fischer und Jan Herold blieben leider ergebnislos. Weitere Versuche der Gegner den Ausgleich zu erzielen wurden von Marvin Jodl und Matteo Kissner vereitelt. In der 31. Minute die letzte spannende Aktion der ersten Halbzeit: Demian Schlegel flankte den Ball zu Felix Fischer, der ihn an David weiterleitete. Leider versperrten zu viele Gegner den Weg auf’s Tor.

Die zweite Halbzeit startete mit einem kleinen Schockmoment in Form einer Chance durch den Gegner, die dieser glücklicherweise nicht verwerten konnte. In der 40. Spielminute traf Bastian Heilmann den Ball nicht richtig, sodass der Freistoß von David Fischer nicht das ersehnte 2:0 brachte. Doch Zellingen gab sich noch nicht geschlagen. Es folgten weitere Torschüsse und Ecken, die von unserer Abwehr geklärt wurden. Das verdiente 2:0 schoss in der 56. Minute Aaron Weimer und setzte in der 62. Minute mit dem 3:0 noch einen drauf. Auch das Siegtor in der 69. Minute machte unser Star des Spiels Aaron Weimer nach einer tollen Flanke von Paul Weikinger.

SGB/SVR – TSV Karlburg II 1:0 (1:0)

In einem ausgeglichenen Spiel konnten unsere Jungs den entscheidenden Treffer landen und das Spiel für sich entscheiden.

Die erste Halbzeit war für beide Vereine chancenreich. In der 7. Minute traf Nikolai Heßmer nach einer Ecke das Außennetz. David Fischer rettete beherzt einen Konter von Karlburg in der 9. Minute. Aaron Weimer verfehlte das Tor knapp und auch David Fischer schoss nach einem Doppelpass mit Michael Schneider am Tor vorbei. Trotz Nachsetzen von David Fischer wollte ein abgeprallter Freistoß in der 21. Minute nicht ins Netz. Die Erlösung kam in der 27. Minute. Nach einer Ecke von Karlburg konterten unsere Jungs und David Fischer knallte das Leder in die Maschen. Weitere Freistöße und Ecken unserer Jungs hatten leider keinen Erfolg.

Auch die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich. Beide Mannschaften hatten mehrere Chancen. Louis Michler rettete uns vor einem Gegentreffer in der 39. Minute. Nach einem Foul an Jan Herold, resultierend in einer gelben Karte für Karlburg, hielt deren Keeper den Freistoß von Nikolai Heßmer. Weitere Torschüsse durch u.a. David Fischer, Jan Herold und Bastian Heilmann verfehlten knapp das Tor.

Spieler des Tages war unser Überraschungs-Keeper Matteo Kissner, durch dessen Einsatz und hervorragende Paraden wir die Führung zu Null halten konnten.