Spieltag 26: SG Burgsinn - FV Gemünden/Seifriedsburg 1:3 (1:0)

Drei Treffer binnen sieben Minuten reichten den Gästen, um den Sieg unbeschwert einzufahren und sich in der Tabelle auf Platz fünf zu verbessern. In der sechsten Minute scheiterte Marcel Tuchenhagen frei vor Burgsinns Torhüter Kai Belz. Der anschließende Gegenzug führte dann zum Strafstoß und damit zur Führung für Burgsinn. Nach dem Seitenwechsel schaltete Gemünden/Seifriedsburg einen Gang höher und drehte das Spiel komplett. Burgsinn hatte zwar noch einige hochkarätige Chancen zum Anschlusstreffer, letztlich fuhren die Gäste die drei Punkte allerdings souverän ein. Somit ist Burgsinn nur noch drei Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

Tore: 1:0 Andreas Müller (7., Foulelfmeter), 1:1 Benedikt Strohmenger (50.), 1:2 Sebastian Mehler (55.), 1:3 Benedikt Strohmenger (57.)

SchiedsrichterSeidling (Schweinfurt)

Zuschauer: 130

Spieltag 25: SpVgg Waldzell/Ansbach/Roden – SG Burgsinn 2:3 (1:1)

Trotz einer engagierten Leistung verlor der Tabellenletzte. Nach nervösen Beginn mit vielen Fehlern auf beiden Seiten gingen die Gäste in Führung. Doch schon eine Minute später köpfte Patrick Steinbauer nach einer Ecke zum Ausgleich ein. In der zweiten Hälfte bewies auch WARO, dass es Probleme hat, eine Führung zu verteidigen, denn Kim Ullrich glich im direkten Gegenzug für Burgsinn aus. Kurz vor Schluss machte Waldemar Prizkau mit seinem zweiten Treffer den Sack schließlich zu. Der Treffer fiel allerdings aus abseitsverdächtiger Position.

Tore: 0:1 Waldemar Prizkau (36.), 1:1 Patrick Steinbauer (37.), 2:1 Michael Hock (60.), 2:2 Kim Ullrich (61.), 2:3 Waldemar Prizkau (86.).

Schiedsrichter: Burkard (Schleerieth).

Zuschauer: 50

Spieltag 23: FSV Zellingen - SG Burgsinn 2:0 (0:0)

Nach drei verlorenen Spielen findet Zellingen in die Erfolgsspur zurück. Dabei lieferten sich die beiden Mannschaften ein enges Match, in dem Burgsinn einen Punkt verdient gehabt hätte. Die beste Möglichkeit im ersten Abschnitt hatte Sascha Knauf. Der Burgsinner scheiterte jedoch an FSV-Keeper Raphael Heid (43.). Nach dem Wiederbeginn zeigten sich die Einheimischen offensiver ausgerichtet und erzielten das 1:0. Danach war wiederum Burgsinn agiler, hatte im Abschluss jedoch einige Male Pech. Durch einen Konter kurz vor Schluss entschied dann der FSV die Begegnung endgültig für sich.

Tore: 1:0, 2:0 Felix Sterker (65., 88.).

Schiedsrichter : Hellert (Lindach).

Rot: Nico Filipi (89., Burgsinn, Schiedsrichterbeleidigung).

Zuschauer: 100

Spieltag 24: SG Burgsinn – SV Eußenheim 0:1 (0:0)

Knapper Erfolg für Aufstiegsaspirant Eußenheim gegen Burgsinn. Die SG musste zahlreiche Leistungsträger ersetzen und fand nur schwer ins Spiel. Dennoch machten die Gastgeber die spielerische Überlegenheit des SV durch enormen Kampfgeist wett. Beide Teams erspielten sich zahlreiche Torchancen, wobei SG-Keeper Kai Belz, nach Angaben von Burgsinns Pressesprecher Klübenspies, eine sensationelle Leistung ablieferte und sich lediglich gegen Manuel Schalling geschlagen geben musste. Auf Seiten Eußenheims ragten David Wiesmann und Heiko Riedmann, der allerdings mehrere Chancen ungenutzt ließ, heraus.

Tore: 0:1 Manuel Schalling (68.).

Schiedsrichter : Kolodeznyj (Münnerstadt).

Gelb/Rot: Gürsel Günes (85., Bugrsinn).

Zuschauer: 120

Spieltag 22: SG Burgsinn - SV/DJK Wombach  2:0 (1:0)

Burgsinn feierte nach Wochen mäßiger Erfolge einen enorm wichtigen Dreier. In einem hitzigen Spiel hätten sich die Gäste einen Punkt verdient gehabt. Den Zuschauern wurde ein spannendes Spiel geboten, in dem beide Teams viele gute Offensivaktionen besaßen. Die besseren Chancen lagen auf Seiten der Gäste, jedoch mangelte es wieder einmal an der Chancenverwertung. Nico Filippi machte es dagegen besser und brachte sein Team in Führung. Wombach gab sich allerdings nicht auf und spielte weiter engagiert nach vorne. Burgsinn durfte sich dabei glücklich schätzen, einen gut aufgelegten Kai Belz im Tor gehabt zu haben, der mehrfach hochkarätige Chancen der Gäste vereitelte.

Tore1:0 Nico Filippi (10.), 2:0 Sascha Knauf (90.+2)

SchiedsrichterTreutlein (Estenfeld)

Zuschauer: 120