SGB/SVR - TV Marktheidenfeld 5:2 (2:1)

Mit dem TV Marktheidenfeld trafen wir auf den Gegner, der uns die bisher einzige Saisonniederlage zugefügt hatte. Den Jungs war von Beginn an anzumerken, dass sie das Spiel diesmal anders gestalten wollten: in den Zweikämpfen präsent und mit schnellem Spiel über die Flügel.

Das richtungsweisende 1:0 fiel bereits in der 5. Minute, nachdem Luis auf der linken Seite geschickt wurde und flach ins Eck vollendete. Der TVM konnte bereits kurz danach nach einer Ecke den Ausgleich erzielen. Die Jungs ließen sich aber nicht beirren und behielten die Kontrolle, folgerichtig kamen wir zur erneuten Führung durch Joshua E. mit einem sehenswerten Abschluss (Direktabnahme einer Flanke in den linken Winkel). Zahlreiche weitere Chancen blieben ungenutzt, dadurch blieb der Gegner im Spiel und vor allem durch Konter und lange Bälle auf den pfeilschnellen Stürmer gefährlich.

Nach der Pause drängten wir auf die Entscheidung und belagerten das Tor, allerdings blieben zunächst einige Chancen ungenutzt. Ein Doppelschlag in der 52. und 54. Minute (Luis, Moritz) brachte dann die Entscheidung. Der Gegner verkürzte zwar nochmal auf 4:2, wir zeigten aber keine Nachlässigkeit und hielten den Gegner von unserem Tor fern. Den Schlusspunkt zum verdienten Sieg setzte Luis in Minute 76 mit seinem 3. Treffer.

Mit dem Sieg beendeten wir eine Serie mit 3 Heimspielen innerhalb 1 Woche, in allen Partien konnten wir mit jeweils 5 Toren den Zuschauern sehenswerten Offensivfussball anbieten. Im letzten Heimspiel (nach Pfingsten) haben wir nun die Chance, uns ein erneutes "Finale", diesmal um die Meisterschaft, gegen die JFG Fränkische Platte am letzten Spieltag zu erspielen.

Landräte Pokal der U17-Junioren

Finale im Lkr. Main-Spessart

JFG Fränkische Platte MSP - (SG) SG Burgsinn 4:6 n.E. 

Das dritte erfolgreiche Elfmeterschießen in Folge bedeutete für die (SG) SG Burgsinn in der diesjährigen Pokalrunde den Pokalsieg. Nachdem in den Vorrunden schon die Kreisligisten von der JFG Spessarttor und der (SG) FV Karlstadt mit einem Elfmeterschießen aus dem Pokal geworfen wurden, musste auch in diesem spannenden Finale auf Augenhöhe wieder die Entscheidung vom Punkt fallen.

Nach einem ganz kurzen Abtasten beider Mannschaften - beide kennen sich sehr gut aus der Runde, in der sie Platz 1 und 2 belegen -  hatte die JFG Fränkische Platte mehr Spielanteile und kam früh in der 4. Minute zur umjubelten 1:0-Führung durch Simon Kohlmann. In der 20. Minute erhöhte Jona Schuhmann auf 2:0. Die (SG) SG Burgsinn ließ sich von dem schnellen Zwei-Tore-Rückstand nicht beirren und verkürzte schon drei Minuten später durch Tom Siegmann. Burgsinn blieb dran, doch die JFG rettete den knappen Vorsprung in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit wurde die (SG) SG Burgsinn dann immer stärker, man erspielte sich zahlreiche Torchancen und traf die Latte. Aber erst kurz vor Schluss, in der 76. Minute, erzielte Moritz Herget den verdienten Ausgleich. So ging es ins Elfmeterschießen, mit dem die Burgsinner schon zuletzt so gute Erfahrung gemacht hatten. Michael Kühlwein, Torwart der SG, parierte entscheidend und bescherte seiner Mannschaft so den Pokalsieg. 

Die Partie wurde vom jungen Schiedsrichter Lorenz Höfler geleitet, der jederzeit alles im Griff hatte. Seine Assistenten waren Muhammed Seyrekbasan und Jan Wetekam. Mit 270 Zuschauern in der Arena von Steinfeld und rundum gelungener Organisation durch den Ausrichter gab es einen würdigen Rahmen für dieses spannende Endspiel. 

Die Siegerehrung übernahmen der Kreis-Jugendleiter (KJL) Claus Höpfner und Landrat Thomas Schiebel, der den von ihm gestifteten Pokal an das Siegerteam überreichte. Schiebel dankte allen Beteiligten für einen tollen Abend.

(SG) TSV Retzbach - SGB/SVR 1:1 (0:0)

 Das Auswärtsspiel beim TSV Retzbach fand in Oberleinach statt. Bei der Anreise freuten wir uns schon über einen frisch gemähten Teppich an Rasen, wurden dann aber jäh enttäuscht: gespielt wurde auf dem kleinen Nebenplatz, auf dem alles ausser dem 5m-Raum gemäht war (dort wo überhaupt Rasen war). Der Gegner spielte wie erwartet nur mit langen Bällen (deswegen wahrscheinlich der kleine Platz) und dem Prinzip Hoffnung. Leider verstanden wir es an dem Tag nicht, unsere spielerische Linie durchzusetzen, sondern wurden immer wieder vom Gegner in Zweikämpfe und "Gestochere" um den Ball verstrickt. So entwickelte sich ein eher unansehnliches Flipper-Spiel mit viel zuwenig kontrollierten Ballpassagen. Immer dann, wenn wir es schafften, den Ball laufen zu lassen, wurde es auch gefährlich, aber wir mussten bis zur 60. Minute warten, bis uns endlich das Tor gelang: einen Ball in die Spitze konnte Luis trotz heftigstem Halten doch erlaufen, den ersten Abschluss konnte der Keeper noch parieren, aber Joshua E. netzte den Abpraller eiskalt ein. Aber auch dieser Treffer brachte nicht mehr Ruhe ins Spiel und so schaffte der Gegner kurze Zeit später den Ausgleich: einer der langen Bälle konnten wir auch im 3. und 4. Versuch nicht vernünftig klären und irgendwann lag er vor den Füßen des gegnerischen Stürmers, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben brauchte. Danach machten wir nochmal Druck, konnten immer öfter nur durch Fouls gestoppt werden. Die beste Einschuss-Chance raubte uns allerdings der SR: nachdem wir mehrfach vom Gegner gefoult wurden aber in der Aktion blieben, stand Joshua plötzlich allein vor dem Torwart, ehe der Pfiff des Referees ertönte und er uns den klaren Vorteil wegpfiff. Der Freistoß ging leider knapp drüber.

Ingesamt war an dem Tag wohl nicht mehr drin, der Gegner hat uns über weite Strecken seine Spielweise (begünstigt durch die Platzverhältnisse) aufgedrückt, wir haben uns zu wenig dagegen gewehrt und nicht genügend investiert, so dass wir nicht in unser gewohntes Kombinationsspiel gefunden haben.

Da ist das Ding!

Sie haben es nochmal gemacht! Nach der irren Aufholjagd im Halbfinale des Landräte-Pokal, zeigt die U17 im Finale in Steinfeld nochmal das gleiche Spektakel! Nach 2:0 Rückstand holen die Jungs auf und gewinnen mit 4:2 im Elfmeterschießen (Endstand 6:4) gegen die JFG Fränkische Platte!

Klasse Leistung Jungs!!! Beste Mannschaft in MSP!

SGB/SVR - SG Karlstadt 7:6 n.E. (0:2, 2:2)

Im Halbfinale des U17-Landrätepokal kam die SG Karlstadt nach Burgsinn. Es sollte ein intensiver und spannender Abend inklusive Elfmeter-Krimi werden, aber der Reihe nach: unsere Jungs verpassten den Start ins erste Pflichtspiel der Rückrunde komplett und lagen nach 5 Minuten schon 0:2 hinten. Wer jetzt einen Spaziergang für die Zementstädter erwartetet (wie so einige Zuschauer, die schon Vergleiche zum Duell FCB - BVB zogen), hatte die Rechnung ohne die Heimelf gemacht: die Zweikämpfe wurden angenommen, der Gegner energisch unter Druck gesetzt und mit Mut nach vorne gespielt. So erarbeiteten wir uns bis zur Halbzeit ein deutliches Chancenplus und hätten längst den Anschluss schaffen können, liessen die Chancen aber noch liegen.

Auch in Hälfte 2 setzten wir den Gegner im Spielaufbau früh unter Druck, ließen kaum Chancen zu und erarbeiteten uns selbst einige Einschußmöglichkeiten, allein der erlösende Anschlusstreffer wollte nicht fallen. Es dauerte bis zur 70. Minute, bis das unermüdliche Anlaufen endlich belohnt wurde: der generische Keeper konnte einen Schuß nicht festhalten, Tom reagiert am schnellsten, schnappt sich den Ball und schiebt zum 1:2 ein. Durch den Treffer wurden nochmal letzte Reserven mobilisiert und 3 Minuten später fiel tatsächlich der überfällige Ausgleich: Luis bekommt außen den Ball zugespielt, zieht in die Mitte an 2 Gegenspielern vorbei und netzt aus 17 Metern zum Ausgleich ein. Wir sind wieder im Spiel!

In den letzten Minuten versuchten wir noch die Entscheidung herbeizuführen aber die kräftezehrende Aufholjagd zeigte ihre Wirkung bei beiden Teams. Elfmeterschießen ...

Karlstadt legt vor, beide erste Schützen verwandeln souverän: 0:1 Karscht, 1:1 Philipp, dann der entscheidende Patzer: der gegnerische Schütze setzte den Ball hoch links über das Tor, 2:1 Moritz, 2:2, 3:2 Marvin, 3:3, 4:3 Nico, 4:4, 5:4 Luis - kein Halten mehr - Fiiiiinaaale!!!

Gegner wird der Sieger des Spiels Fränkische Platte - Stettin/Binsfeld/Müdesheim, beides gute Bekannte!