JFG Main- Spessart Süd - SGB / SVR 0:1

Am Samstag den 13.06.2015 waren unsere Kicker bei dem Tabellenzweiten zu Gast. Wir wussten, wenn wir gewinnen, können wir die Meisterschaft klar machen. Das zeigte auch die erste Halbzeit: wir spielten sehr gut auf, scheiterten aber immer wieder an dem Torwart der Gastgeber, der wahrscheinlisch seinen besten Tag gegen uns hatte. Die JFG wusste auch: wenn sie gewinnen, würden sie noch mal um die Meisterschaft mitspielen, sie versuchten viel, scheiterten aber jedesmal an unser hervorragenden Abwehr. Somit gingen wir torlos in die wohlverdiente Halbzeit-Pause. Das Wetter setzte beiden Mannschaften gut zu. Es war sehr heiß, was wir auch beiden Teams anmerkten. Die Kräfte liesen allmählich nach bei einer sehr hohen Laufbereitschaft. Aber wir wollten unbedingt die drei Punkte, was uns dann auch in der ca. 45 Spielminute gelang, Joshi steckte einen schönen Pass auf Philipp durch. Der schob das Leder diesmal unhaltbar für den Keeper in die Maschen ein, somit war das 1:0 für unser Team gefallen. Jetzt versuchte die JFG noch mal alles, um auf den Ausgleich zu kommen, doch sie blieben entweder an unseren Torwart Leon, der zweimal sehr gut parierte oder an unserer Abwehr hängen. Die Kräfte ließen immer mehr nach, wir wollten nur noch eins: den Abpfiff, der uns dann bald erlöste und wir konnten endlich die Meisterschaft feiern!!!

Fazit von diesem Spiel: Beide Teams gaben alles, aber wir wurden letztendlich für unsere hervorragende Saison mit dem Meistertitel belohnt.

Tor für die SGB/SVR: Philipp der Meistermacher!!!!

 
Super SGB/SVR Hey Hey 
 

SVR/SGB-TSV Uettingen 7:2

Der Meisterschale ein Stück näher gekommen sind unsere Jungs mit einem Sieg gegen die Gäste aus Uettingen. Gut von den Trainern eingestellt legten wir gleich mal richtig los. Durch einen schönen Spielzug vom Anstoßpunkt weg bekam Philipp den Ball, legte ihn über Außen auf Joshi, der den Ball unhaltbar in die Maschen netzte. Anschließend machten die Gäste viel Druck nach Vorne, setzten unser Spieler gut zu und erreichten somit den Ausgleich. Durch gute Kombinationen durchs Mittelfeld und einen satten Schuss durch Nico netzten wir noch vor der Halbzeitpause zum 2:1 ein. Aus der Halbzeitpause heraus kamen wir wieder sehr gut ins Spiel. Joshua E. machte mit einem schönen Außenriss Schuss das 3:1. Ab dem Zeitpunkt merkten unser Jungs das noch mehr ging , was sich dann auch im Spiel abzeichnete. Sie spielten wahrlich meisterlich und durch Treffer von Joshi , Nico und Luis kamen wir dann auf das Ergebnis von 7:2 .

Tore für uns: Joshi (3),Nico (2), Luis (1) Joshua (1)
Fazit: Weiter so, bald habt ihr euer Ziel erreicht (Meisterschale)!!!!

SGB/SVR - JFG Fränkische Platte MSP 5:3

Eiskalt erwischt wurden wir durch unsere Gäste. Durch Nachlässigkeiten zwischen Mittelfeld und Abwehr stand es nach 5 Minuten 2:0 für unsere Gegner. Über diese Spielqualität waren wir selber sehr überrascht. Anschließend nahmen wir das Zepter wieder in die Hand, kombinierten uns mit gelungenen Pässen durch die Abwehrreihen der Gegner, fanden auch dadurch zu guten Torabschlüssen, die wir leider nicht im gegnerischem Tor unterbringen konnten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kamen wir durch eine Ecke von Tim auf Joshi zu dem Anschlusstreffer. Somit gingen wir mit 1:2 in die Halbzeitpause. Zu beginn erhöhten wir die Schlagzahl und gingen durch Joshi 3:2 in Führung. Besonders erwähnenswert war das dritte Tor, was Joshi aus ca. 25 Meter halbrechter Freistoßposition unhaltbar in den rechten Winkel hämmerte. Tor des Monats! Im Anschluss machten wir den Gegner wieder durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr stark und sie glichen auf 3:3 aus. Davon nicht beeindruckt setzten wir die JFG weiter unter Druck, wo wir uns mit zwei Toren von Joshi und Quirin belohnten.

Fazit: Wer Meister werden will muss auch einen 2:0 Rückstand drehen können.

Tore für SGB/SVR: Joshua M. (4), Quirin (1)
Weiter so Jungs!

FSV Esselbach/Steinmark - SGB/SVR 1:2 (0:1)

In Steinmark hatten unsere U13-Jungs mit einem guten Gegner und sehr windigen Verhältnissen zu kämpfen. Die 1. Hälfte "gegen den Wind" begann gut: nach schöner Kombination tauchte Joshi frei vor dem gegnerischen Tor auf und verwandelte sicher zum 0:1. In der Folge zeigten wir uns spielerisch überlegen, konnten aber bis zur Pause keine der Chancen mehr nutzen, durch gekonntes Defensivverhalten wurde aber auch der Gegner vom eigenen Tor ferngehalten. Verdiente 0:1 Pausenführung.

Nach dem Seiten- und damit Windwechsel dachten wir eigentlich "mit Wind" nun den Vorteil auf unserer Seite zu haben. Gleich nach dem Anpfiff allerdings die Überraschung: einen hohen Ball verwehte der Wind genau vor die Füsse eines Steinmarker Stürmers, der zum Ausgleich einschob. 5 Minuten später stellten wir wieder auf Führung: schöner Pass in die Spitze, Joshi alleine vor dem Tor, 1:2.

Der Gegner spielte jetzt aber weiter gefährlich nach vorne und kam zu einigen guten Chancen. Diese konnten wir aber alle entweder im letzten Moment klären oder Leon parierte gekonnt (darunter auch 2mal im 1 gegen 1). Die sich durch den Offensivdrang des Gegners bietenden Räume konnten wir leider nicht mehr nutzen: zu viele Einzelaktionen, zu frühe und ungenaue Abschlüsse und Ballverluste verhinderten weitere Chancen. Mit etwas Glück brachten wir die Führung über die Zeit und die Punkte mit nach Hause ...

Tore: 0:1 Joshi (9.), 1:1 (31.), 1:2 Joshi (37.)

TSV Erlabrunn - SGB/SVR 1:2 (0:1)

In Erlabrunn haben unsere U13-Jungs die Fans zum Schluss hin nochmal zittern lassen, aber dennoch den hochverdienten Sieg eingefahren. Die 1. Hälfte war ein Spiel auf ein Tor: schöne Spielzüge vor allem über die Flügel führten zu vielen Torchancen, nur die Auswertung lies zu wünschen übrig. So war Joshis Treffer zum 1:0 der Einzige in Halbzeit 1.

Kurz nach Wiederanpfiff traf erneut Joshi unter tatkräftiger Mithilfe des Keepers zum 2:0. Danach lies Konzentration und Spannung mehr und mehr nach. Es kam wie es kommen musste: aus einem Ballverlust im Mittelfeld entwickelte der Gegner einen der wenigen gelungenen Angriffe und schaffte den Anschluss. Unser Team fand den Schalter nicht mehr wirklich und verteidigte weiter "luftig", schaffte das Ergebnis aber über die Zeit.

Fazit: in Zukunft die Torchancen nutzen und früher für klare Verhältnisse sorgen.